Zierenberg – Kunst zum Anfassen. DORF-eigen-ART für junge Menschen erfahrbar machen

Junge, zeitgenössische Kunst steht im Mittelpunkt der „DORF-eigen-Art“: Privatwohnungen, Kirchenräume und Firmenbüros in Oelshausen werden alle zwei Jahre zur öffentlichen Ausstellungsfläche. Erstmals werden dabei durch den LandKulturPerlen-Workshops junge Menschen eingeladen, gemeinsam mit einem ausstellenden Künstler Materialien künstlerisch zu erforschen und ein eigenes Kunstobjekt zu gestalten.

Kooperationspartner

DORF-eigen-ART e.V.

Schauenburg – Grimmsche Märchen als Grafic Novel

Die junge Marie und der Dragonerwachtmeister Johann Friedrich Krause, beide einst wohnhaft in Schauenburg, wurden in jüngster Zeit als Geschichtenzuträger an die Brüder Grimm erkannt. Diese erhalten in der Schauenburger Märchenwache besondere Aufmerksamkeit. Im LandKulturPerlen-Projekt zeichnen Künstler*innen mit Interessierten in der Schauenburger Märchenwache Grafic Novels zu Grimmschen Märchen und veröffentlichen die Ergebnisse anschließend in Form eines „Breitenbacher Bilderblättchens“. Mit der Gattung der Grafic Novel sollen vor allem junge Menschen dazu eingeladen werden, sich mit den Grimmschen Märchen und der Regionalgeschichte auseinanderzusetzen.

Kooperationspartner

Förderverein Schauenburger Märchenwache e.V.

Rotopol

Schauenburg – Erinnern an Jüdische Mitbürger – Wohnorte erkunden

Die Initiative „Stolpersteine in Schauenburg“ möchte langfristig Wohnorte ehemaliger, jüdischer Mitbürger*innen wieder ins kollektive Gedächtnis rufen. Ein erster Schritt bildet das LandKulturPerlen-Projekt: Grundschüler*innen erstellen unter fachlicher Anleitung einen frei zugänglichen Audioguide, der Interessierte durch die jüdische Geschichte des Ortes führt. Dabei setzten sich die Kinder nicht nur mit der lokalen Geschichte auseinander, sondern erhalten gleichzeitig Einblicke in die Medientechnik und -gestaltung.

Kooperationspartner

Initiative „Stolpersteine in Schauenburg“

MedienBlitz Kassel

Kassel (Landkreis) – Netzwerke im Landkreis Kassel verdichten! Neue Zugänge schaffen

Der gemeinnützige Verein „KulturNetz Kassel e.V.“ trägt maßgeblich zur Vernetzung von Kulturschaffenden in der Region bei. Um diese sichtbar zu machen sowie zu vernetzen, wurde bereits die Datenbank „Kulturtopografie Kassel“ erstellt. Ziel des LandKulturPerlen-Projekts ist es nun, den nördlichen und südwestlichen Raum des Landkreises Kassel intensiver zu erschließen und so das KulturNetz weiter und dichter zu spinnen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen Kulturschaffende ausfindig gemacht, über die Arbeit von KulturNetz informiert und in die Datenbank aufgenommen werden.

Veranstaltung
Kulturschaffende im Landkreis Kassel – Netzwerke verdichten! Neue Zugänge schaffen
Vernetzungstreffen der Kulturtopografie am 11. Dezember 2019

Kooperationspartner

Verein KulturNetz Kassel

Immenhausen – Workshop „Musik auf Glas“

Das Glasmuseum Immenhausen bewahrt Glasinstrumente, die in der Immenhäuser Glashütte hergestellt und im Kasseler Glasorchester von Professor Walter Sons gespielt wurden. Die gläsernen Schlagwerke werden im Rahmen des LandKulturPerlen-Projektes erstmals wieder zum Erklingen gebracht. Die teilnehmenden Jugendlichen finden dabei fachliche Unterstützung durch Schlagzeuger Tobias Schulte. Das klangvolle Ergebnis wird in einem Abschlusskonzert präsentiert.

Kooperationspartner

Glasmuseum Immenhausen

Hofgeismar – Keramik, Kunst und Kontakt

Beim inklusiven Keramikkurs, angeleitet von der Künstlerin und Pädagogin Monika Bodenmüller, kommen Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, um gemeinsam künstlerische Formen in Stein zu entdecken. Dabei sind nicht nur die Sinne, ästhetische Wahrnehmung und handwerklichen Geschicklichkeiten gefordert, sondern auch das Miteinander rückt in den Fokus.

Kooperationspartner

Monika Bodenmüller

Helsa – Von der Unterführung zum Kunsttunnel – Graffiti-Kunst in Eschenstruth

Unter Anleitung eines professionellen Graffiti-Künstlers gestalten Kinder und Jugendliche aus Eschenstruth die örtliche Unterführung. Seit Jahren ist diese als „Un-Ort“ bekannt. Nun jedoch nehmen es die Kinder und Jugendlichen in die Hand: Mit der Kunstform des Graffitis gestalten sie ihren Lebensraum und eignen sich den öffentliche Raum künstlerisch an.

Kooperationspartner

Gemeinde Helsa

Marcel de Medeiros

Eschenwaldschule