Lichtenfels

Von jungen Profis für junge Zuhörer

Aus den großen Konzertbetrieben sind Angebote zur Vermittlung von Musik kaum noch wegzudenken: Beinahe jedes Opernhaus, Orchester oder Ensemble hat Ideen entwickelt, mehr Menschen für klassische Musik zu begeistern. Klassische Musik ist nicht gleich für jeden ein beeindruckendes Erlebnis – egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Darum hat die Burg Lichtenfels das LandKulturPerlen-Projekt „Kinderkonzert“ initiiert und junge Ohren mit auf eine Entdeckungsreise genommen.

Sitzkissenkonzert

In stimmungsvoller Atmosphäre der Burg sitzen die Kinder im kleinem Kreis in unmittelbarer Nähe zu den Musiker*innen. Sie hören und sehen wie Musik entsteht, wie sie Geschichten erzählt und Gefühle heraufbeschwört. Bei diesen Entdeckungen werden die Kinder begleitet und an die Handgenommen von einem erfahrenen Moderator, Falko Hönisch, der sich als Vermittler zwischen Musik und Kinderohren/Kinderherzen versteht. Er sensibilisiert sie für den Klangkörper der einzelnen Instrumente und ihrer Kraft im Zusammenspiel. Aber auch die Umsetzung von Emotionen in Musik – das Laute und das Leise, das Schnelle und das Langsame… – werden thematisiert. Welche Geschichten entstehen beim Hören der Klänge in den Köpfen der Kinder? Hier gibt es kein richtig oder falsch. Jeder erlebt seine eigene Reise. Nicht nur das Verstehen und Erleben stehen im Fokus des Projektes, sondern auch der Abbau von Hemmschwellen und das Wecken der Neugier auf klassische Musik.

Die jungen Profis

Das Projekt soll den Kindern nicht Freude an klassischer Musik vermitteln, sondern gleichzeitig Mut machen und neue Perspektiven schenken. Denn die jungen Musiker sind nicht aus fernen Ländern oder Städten angereist, sondern stammen alle aus der Region. Mittlerweile haben sie für ihre musikalische Ausbildung die Heimat verlassen. Jetzt sind sie zurück und spielen für die Kinder.

Torben Schott (18 Jahre) 2017 gewann den BundeswettbewerbJugend musiziert“ in der Altersgruppe VI. Nach dem Abitur an der Alten Landeschule Korbach begann er ein Studium an der Musikhochschule Hannover, mit dem Ziel Pianist zu werden. Die Violinistin Leah Hann studiert an der Hochschule für Musik in Detmold. Noémie Maria Klages aus Wolfhagen gewann 2016 den BundeswettbewerbJugend musiziert“ am Cello. Am Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik in Detmold studierte sie bereits während ihrer Schulzeit Cello und ist Mitglied des Bundesjugendorchesters.

Die Burg als Ort klassischer Musik

Die familiengeführte Burg Lichtenfels möchte die ländlich geprägte Region des Landkreises Waldeck-Frankenberg mit kulturellen und musikalischen Projekten bereichern. Darum werden in regelmäßigen Abständen Konzerte veranstaltet, die sowohl für die lokale Bevölkerung als auch über die Kommunalgrenzen hinaus eine große Anziehung erfahern. Ziel ist es in Zukunft vermehrt vermittelnde Moderationen zur klassischen Musik für alle Altersgruppen zu etablieren.