Waldeck

Minnesang – singen und tanzen wie Ritter

Schlägt man das Wort minne in einem mittelhochdeutschen Wörterbuch nach, erfährt man dessen vielschichtige Deutungsmöglichkeiten: Liebe, Zuneigung oder Freundschaft; Leidenschaft, Wohlwollen oder auch Freude und Geschenk. (Vgl. Hennig, Beate: minne. In: Kleines Mittelhochdeutsches Wörterbuch, 2007). In Minnesang und -dichtung geht es demnach nicht nur um erotische Liebesbeziehungen, sondern auch um platonische Bindungen zwischen zwei Menschen oder den liebevollen Gedanken an eine andere Person.

Minnesang in Ober-Werbe

Der Minnesang gehört nicht zur Populärkultur und dennoch ist er eine bedeutende lyrische Entwicklung des Mittelalters. Hieran möchte der „Förderverein WaJuKu Kinder, Jugend und Kultur Waldeck e. V.“ erinnern und Neulinge an die deutsche Liebeslyrik des Minnesangs heranführen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Literarischer Herbst in Waldeck“ fördert LandKulturPerlen das Projekt „Literatur und Musik. Minnesang und Minnedichtung – eine musikalisch-literarische Zeitreise in die Anfänge der deutschen Dichtung“. Am 25. November 2017 können Besucher in der Kirche Ober-Werbe Stadt Waldeck durch Vorträge und partizipative Programmelemente in die Geschichte deutscher Minnedichtung in Form von Texten und Musik eintauchen. Das Programm gliedert sich in eine theoretische Wissensvermittlung zu den wichtigsten Vertretern in Deutschland sowie in musikalische Darbietungen von Liedern aus dem Althochdeutschen, die im Zusammenspiel erste Einblicke in die Gattung ermöglichen. Die Teilnehmer*innen können beim gemeinsamen Proben und Vortragen eines lyrischen Musikstücks durch eigenes Erleben die Kunst tiefer erfassen. Aber auch die Möglichkeit, historische Musikinstrumente in der Interaktion kennenzulernen und selbst auszuprobieren, holt den Minnesang ein wenig mehr vom Mittelalter in die Gegenwart. Nicht nur die Texte, Melodien und Instrumente werden erlebbar gemacht, sondern der gemeinsame Tanz nach mittelalterlichen Schrittfolgen rundet die neue Sinneswahrnehmung ab.

Mittelalterliche Funde hautnah

Um den historischen Kontext der Literaturgattung zu stärken und die Verbindung zur Region herzustellen, werden archäologische Funde aus Waldeck präsentiert, u.a. eine Gerichtslilie von der die Teilnehmer*innen einen Abguss erstellen können, um diesen als Erinnerung an die Erlebnisse des Tages in ihren Alltag zu überführen.

WaJuKu

Der Förderverein WaJuKu hat sich zur Aufgabe gemacht, kulturelle Projekte innerhalb der Stadt Waldeck zu fördern. Besondere Zielgruppen sind hierbei Kinder und Jugendliche, aber auch alle kulturell interessierten Bürger der Stadt Waldeck des Umlandes.