Rasdorf – „Kinder erleben ihren Heimatort“

Dorfrundgang (Foto:Möller)

Dorfbekanntes durch die Augen von Kindern sehen

Die kindliche Wahrnehmung unterscheidet sich oft erheblich von der Weltsicht Erwachsener. Viele Kinder haben das Talent, durch unvorhergesehene Fragen oder Feststellungen über ihre Umwelt, das scheinbar Bekannte mit einem Schlag in Frage zu stellen. Warum sind die Dinge wie sie sind? Und könnten sie nicht auch ganz anders sein? Um einen Ort, einen Sachverhalt oder das Gegenüber neu und verändert zu erleben, lohnt es sich daher, die Dinge durch die Augen von Kindern zu betrachten. Als Erwachsener ist es jedoch schwer, die neugierig-forschende Grundhaltung der Kinder einzunehmen, da der Blick allzu oft verstellt ist durch Erfahrungen, Vorurteile oder schlicht Gewohnheiten des Sehens und Erlebens. Wer seine Wahrnehmung der Welt öffnen und verändern möchte, der sollte also schlicht die Kinder fragen.

Diesen Weg der Neuentdeckung und -erkundung hat auch der Verein zur Förderung der Heimat- und Kulturpflege Rasdorf für sein Projekt „Kinder erleben ihren Heimatort“ gewählt. Um den Besuchern und Bewohnern des Ortes die interessanten und einzigartigen historischen Plätze und Bauten neu zu vergegenwärtigen, schickte der Verein Schüler*innen der Grundschule auf Entdeckungsreise. Ausgerüstet mit Fotoapparaten und unter Anleitung eines ortsansässigen Medienexperten, machten sich die Kinder auf, verschiedene Ansichten ihres Heimatortes mit der Kamera festzuhalten. Es entstanden Fotografien, die den kindlichen Blick auf Denkmäler und Straßenzüge Rasdorfs zeigen und den Betrachter einladen, die Perspektive der Kinder einzunehmen. In Kombination mit historischen Fotografien entstand eine bildliche Historie des Ortes, die zum Abschluss des Projekts in einer Ausstellung präsentiert wurde.

 

Verein zur Förderung der Heimat- und Kulturpflege Rasdorf e. V. – Kulturarbeit und internationaler Austausch

Schon seit seiner Gründung setzt sich der Verein zur Förderung der Heimat- und Kulturpflege Rasdorf für die Pflege und Bewahrung des kulturellen Erbes der Region ein. Neben der Weiterführung verschiedener Traditionen und Bräuche, wie der lokalen Fastnacht gehört auch die Aufarbeitung der Geschichte Rasdorfs zu den Aufgaben des Vereins. Das Kümmern um die historischen Denkmäler des Ortes, wie Stiftskirche, Wehrfriedhof, Dorfanger sowie Wallfahrtskirche und Benediktinerkloster ist ebenso fester Bestandteil des Vereinslebens wie die Förderung des internationalen Austauschs im Rahmen der Partnerschaft mit Himesháza/Nimmesch in Südungarn.

 

Kooperationspartner:

http://geschichtsverein.org/rasdorf

https://rasdorf.de/schule/