Waldeck

Vom Metzgerladen zum Kulturraum – die Hands-on-Mentalität

An Orten, an denen es nicht die Möglichkeit gibt ein Angebot um die Ecke zu nutzen, weil es keine Angebote gibt, werden viele Menschen selbst aktiv. Das ist auch eine der Stärke des ländlichen Raums. Dort wo es keine Optionen gibt, haben die Menschen das Angebot selbst geschaffen – es gibt den Wunsch gemeinsam Musik zu machen – dann gründetet man einen Chor; man möchte Theaterspielen aber zum nächsten Theaterhaus sind es 35km – also initiierte man eine örtliche Theatergruppe. Heute nennt man das Hands-on-Mentalität. Und die beweist Musiker Bill Sauer auch mit seinem LandKulturPerlen-Projekt „Runter vom Sofa“.

Die Kinder stehen im Mittelpunkt

Für Kinder gibt es im Landkreis Waldeck-Frankenberg neben dem umfangreichen Angeboten der Musikschule und kleine örtlichen Initiativen wenig Raum sich kreativ auszuprobieren. In der Stadt ist es schneller zu organisieren, einen Nachmittag in der Woche in der Kunstwerkstatt zu verbringen oder samstags die museumspädagogischen Angebote bereits für die ganz Kleinen zu nutzen.

Aber weil sich auch Kinder auf dem Land künstlerisch ausleben möchten, hat Bill Sauer gemeinsam mit Freunden aus dem Förderverein WaJuKu Kinder, Jugend und Kultur Waldeck e. V. ein Konzept für einen kreativ-Nachmittag mit Kindern entwickelt.

Ein Nachmittag wie ein bunter Blumenstrauß

Von allem etwas dabei – es gibt viel zu entdecken für die Kinder in Waldeck-Höringhausen. Unter fachlicher Anleitung können die teilnehmenden Kinder Zentrifugalbilder entwerfen und weitergestalten. Auch beim Seifenkugeln werkeln ist Fingerspitzengefühl gefragt. Die Kinder entdecken, aus was Seife besteht, wie man sie herstellt und zum Duften bringt. Wenn manche nicht gerne künstlerisch oder kreativhandwerklich tätig sein möchten, haben die Kinder auch die Möglichkeit gemeinsam über den Tellerrand zu schauen und zwar beim gemeinschaftlichen Kochen. Zum Abschluss wird durch spielerische Übungen und unter fachlicher Anleitung den Kindern Bewegung und Achtsamkeit nähergebracht. Sie werden eingeladen sich selbst weiter zu entdecken.

Bill’s Wohnzimmer

„Bill´s Wohnzimmer“ ist ein von Bill Sauer initiierter Ort, der entstand, um regionalen Musiker*innen und Künstler*innen eine Plattform zu bieten. Bei dem „Wohnzimmer“ handelt es sich eigentlich um den ehemaligen Metzgersladen von Bill Sauers Eltern. Nach vielen Jahren in Familienbesitz, stand das Ladengeschäft irgendwann in der Ortsmitte von Höringhausen leer und die Familie wusste zunächst lange nicht, was man mit dem leeren Raum machen solle. Bis sich herausstellte, dass Bill Sauer nach einem Kulturort suchte, an dem lokale Kunstschaffende aktiv werden, sich austauschen und den Bewohnern Kulturveranstaltungen ermöglichen können. Aber so einen Ort fand er in der Region nicht. Darum beschloss er selbst aktiv zu werden und das alte Ladenlokal zu einem kleine, feinen Veranstaltungsraum mit Wohnzimmer-Charakter umzugestalten. Egal ob Konzerte, Kinderkino, Bastelnachmittage, Lesungen… jede kulturelle Eigeninitiative ist hier willkommen.