Wir verwenden Cookies und Dienste anderer Anbieter, z.B. Google-Analytics, OpenStreetMaps und Leaflet um die Nutzung der Website zu erleichtern und um Statistiken auszuwerten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu.

Mehr Infos zu unseren Datenschutzrichtlinien.

Ob Hörspiel, Interview, Podcast oder experimentelle Soundcollagen: Die Möglichkeiten von Audio-Aufnahmen sind vielseitig. Wir werden uns damit beschäftigen, wie Audio-Arbeiten in Kulturellen Bildungsangeboten erstellt und eingesetzt werden können.

Entweder, um ein Angebot mit dem Schwerpunkt Audio zu konzipieren oder das bestehende Angebot um den Einsatz von Audio zu erweitern. Wir werden Beispiele aus der Praxis kennenlernen und so einen Einblick in die Vielseitigkeit des Mediums bekommen. Im Anschluss wird es praktisch: eigenständig werden kurze Audio-Werke produziert. Technische Grundlagen, benötigtes Equipment und Schnittprogramme werden vorgestellt und erprobt. Abschließend tauschen wir uns über Ideen aus, wie zukünftig Audio-Formate in die eigene Kulturelle Bildungsarbeit integriert werden können.

Die Medienpädagogin Nathalie Emmer leitet die Fortbildung, in Begleitung der Online-Redakteurin des Kulturkoffers, Jutta Stocksiefen.

Technik: Bitte bringen Sie ein Headset (Stöpsel-Headset ausreichend) und ihr Smartphone mit.

Wir bitten alle Teilnehmer*innen sich die App „Audacity“ und - falls noch keine Aufnahmefunktion auf dem Smartphone vorhanden ist - auch die App „Diktiergerät“ runterzuladen. In der Regel sind die standardmäßig auf dem Smartphone. Bei Android „Diktiergerät“, bei Apple „Sprachmemo“.

Um sich für das Seminar anzumelden, schreiben Sie bitte eine E-Mail an kulturkoffer@lkb-hessen.de.

Nächstes Seminar

Haftpflichtrisiken und Versicherungen für Vereine und das Ehrenamt

Mittwoch, 25.08.2021 | 17:00 - 20:00 Uhr

Der optimale Versicherungsschutz – eine Einführung
Theoretisch kann man sich gegen fast alle Eventualitäten und Risiken versichern lassen; nur würden die Prämien einen Großteil des Vereinshaushalts verschlingen. Für den Verein stellt sich daher die Frage: welche Versicherungen sind für meine Zwecke unbedingt notwendig, welche sinnvoll und welche weniger sinnvoll?